Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Magnetische Hysterese

Hysterese

Aufgabenstellung im Detail

Literatur zum Versuch

  • Worum geht's?
    Ursache der ferromagnetischen Hysterese; Magnetooptischer Kerr-Effekt (Optik und Magnetismus); mikromagnetische Simulationen
  • Wie wird's gemacht?
    Mittels des magnetooptischen Kerr-Effektes wird die ferromagnetische Hysterese von zwei Dünnschichtsystemen gemessen; mit mikromagnetischen Simulationen am Computer wird die rämliche Verteilung der magnetischen Momente und deren zeitliche Entwicklung für eine mikrometergroße Probe bestimmt
  • Was wird gelernt?
    Multiple Minima in Potentialfunktionen und metastabile Zustände; magnetooptischer Kerr-Effekt; Mikromagnetismus
  • Wofür ist das interessant?
    Optimierung magnetischer Festplatten; Funktionsprinzip magnetooptischer Datenspeicher; Magnetismus in nanoskopischen Systemen


 

geändert am 31. Oktober 2011  E-Mail: Webmasterkrellner@physik.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 31. Oktober 2011, 10:11
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb13/pi/veranstaltungen/fpraktikum/hysterese.html